2018 Der gestiefelte Kater
 

Anklicken zum Vergrößern

Die Schöne und das Tier
frei nach einem alten Märchen von Madame Leprince de Beaumont.

Ein Kaufmann wird von Räubern überfallen. Ihm zu Hilfe kommt ein unheimliches Tier. Dieses nimmt den Kaufmann mit zu sich nach Hause und pflegt ihn. Als er geht, pflückt er eine Rose als Geschenk für seine Tochter. Dadurch erzürnt er seinen Gastgeber, welcher ihm mitteilt, dass er nun sterben müsse. Als der Vater darum bettelt, seine Töchter wieder sehen zu dürfen, erlaubt ihm das Tier dies unter der Bedingung, dass eine seiner Töchter von nun an im Schloss des Tieres leben muss. In Erwartung ihres Todes begibt sich das Mädchen zum Schloss des Tieres, doch stattdessen hält das Tier um ihre Hand an. Sie antwortet, sie könne sein Freund sein, aber niemals seine Frau, und bittet darum ihre Schwestern und ihren Vater für eine Woche ein letztes Mal sehen zu dürfen. Ihre Schwestern überreden sie, länger als die vereinbarte Woche zu bleiben. Als sie zum Schloss zurück kehrt, ist das Tier, aus Verzweiflung über ihr Weggbleiben, dem Tode nahe. Sie bittet ihn, nicht zu sterben, damit sie ihn heiraten kann, und das Tier verwandelt sich in einen wunderschönen Prinzen.

{gallery}Archiv/Auffuehrungen/1995/Die_Schoene_und_das_Tier{/gallery}

Schauspieler:                                                       Arbeit hinter den Kulissen:

König Hugo.........................................Herbert Behnke                  Bühnenbild ......................Ekki Deuble
Prinz Bernard (das Tier).....................Rainer Beecken                 Licht / Technik..................Oliver Schur
Prinzessin...........................................Sandra Zahn
                     Maske / Kostüme.............Christa Siebert
Prinzessin ..........................................Jessica Just                      Bühnenbau......................Otto Parchent
Prinzessin ..........................................Anja May                                                                   Ekki Deuble
Gute Fee.............................................Marita Beecken
Rabe...................................................Hauke Christiansen

Regie...................................................Brigitte Wulff

Joomla Template by Joomla51.com